Windows Server Schulung

Bremen & Oldenburg

Windows Server (2016 & 2019) ist eine Produktlinie von Betriebssystemen, welche speziell für die Verwendung auf einem Server entwickelt wurden. Windows Server werden in fast allen Geschäftsumgebungen genutzt. Zu den wichtigsten Funktionen von Windows Server gehört das Active Directory, mit dem Benutzer verwaltet, Ressourcen automatisiert verteilt werden und die Zusammenarbeit mit anderen Verzeichnissen ermöglicht wird.

Unsere Windows Server Schulung in Bremen und Oldenburg gliedert sich in 5 Module: Windows Server 2019 Administration (WS-011); Installation, Storage, and Compute with Windows Server 2016 (20740); Networking with Windows Server 2016 (20741); Identity with Windows Server 2016 (21742) & Upgrading Your Skills to MCSA: Windows Server 2016 (20743).

Windows Server 2019 Administration (WS-011)

Dieser fünftägige Kurs richtet sich in erster Linie an IT-ExpertInnen, die Erfahrung mit Windows Server haben. Er richtet sich an Fachleute, die für die Verwaltung von Identität, Netzwerk, Speicher und Computer mithilfe von Windows Server 2019 verantwortlich sind und die Szenarien, Anforderungen und Optionen verstehen müssen, die für Windows Server 2019 verfügbar und anwendbar sind. Der Kurs vermittelt Ihnen die grundlegenden Verwaltungsfähigkeiten, die für die Bereitstellung und Unterstützung von Windows Server 2019 in den meisten Unternehmen erforderlich sind.

Voraussetzungen:

  • Kenntnisse und Erfahrungen mit AD DS-Konzepten und -Technologien (Active Directory Domain Services) in Windows Server 2012 oder Windows Server 2016
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit AD DS-Konzepten und -Technologien (Active Directory Domain Services) in Windows Server 2012 oder Windows Server 2016
  • Erfahrung und Verständnis von Kernnetzwerktechnologien wie IP-Adressierung, Namensauflösung und Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP)
  • Erfahrung im Umgang mit und Verständnis von Microsoft Hyper-V und grundlegenden ServerVirtualisierungskonzepten
  • Ein Bewusstsein für grundlegende bewährte Praktiken im Sicherheitsbereich
  • Erleben Sie die praktische Arbeit mit Windows-Client-Betriebssystemen wie Windows 8, Windows 8.1 oder Windows 10
  • Grundlegende Erfahrung mit Windows PowerShell
Modul 1: Übersicht über die Windows Server-Verwaltung

  • Übersicht über die Verwaltungsprinzipien und -tools von Windows Server
  • Einführung in Windows Server 2019
  • Windows Server Core-Übersicht
Modul 2: Identitäts-Services in Windows Server

  • Überblick über AD DS
  • Bereitstellen von Windows Server-Domain-Controllern
  • Übersicht über Azure AD
  • Implementieren der Gruppenrichtlinie
  • Übersicht über Active Directory-Zertifikatdienste
Modul 3: Netzwerkinfrastruktur-Services in Windows Server

  • Bereitstellen und Verwalten von DHCP
  • Bereitstellen und Verwalten des DNS-Services
  • Bereitstellen und Verwalten von IPAM
Modul 4: Dateiserver und Speicherverwaltung in Windows Server

  • Volumes- und Dateisysteme in Windows Server
  • Implementieren der Freigabe in Windows Server
  • Implementieren von Speicherbereichen in Windows Server
  • Datendeduplizierung implementieren
  • Implementierung von iSCSI
  • Bereitstellen eines verteilten Dateisystems
Modul 5: Hyper-V-Virtualisierung und Container in Windows Server

  • Hyper-V in Windows Server
  • Konfigurieren von VMs
  • Sichern der Virtualisierung in Windows Server
  • Container in Windows Server Übersicht über Kubernetes
Modul 6: Hochverfügbarkeit in Windows Server

  • Planung der Implementierung von Failoverclustern
  • Erstellen und Konfigurieren eines Failoverclusters
  • Übersicht über Stretch-Cluster
  • Hochverfügbarkeits- und Disaster Recovery-Lösungen mit Hyper-V-VMs
Modul 7: Notfallwiederherstellung in Windows Server

  • Hyper-V-Replik
  • Sichern und Wiederherstellen der Infrastruktur in Windows Server
Modul 8: Übersicht über die Windows Server-Sicherheit

  • Anmeldeinformationen und privilegierter Zugriffsschutz in Windows Server
  • Hardening des Windows Servers
  • Gerade genug Verwaltung in Windows Server
  • Sicherung und Analyse des SMB-Verkehrs
  • Windows Server-Updateverwaltung
Modul 9: Remotedesktop-Services in Windows Server

  • Übersicht über Remotedesktop-Services
  • Konfigurieren einer Session-basierten Desktop-Bereitstellung
  • Übersicht über persönliche und gepoolte virtuelle Desktops
Modul 10: Remote access and web services in Windows Server

  • Übersicht über RAS in Windows Server
  • Implementierung von VPNs
  • NPS implementieren
  • Implementierung von Always On VPN
  • Implementieren des Webservers in Windows Server
Modul 11: Überwachung, Performance und Fehlerbehebung

  • Überblick über die Verwaltung von Windows Server Überwachungstools
  • Verwendung des Leistungsmonitors
  • Überwachen von Ereignisprotokollen zur Fehlerbehebung
Modul 12: Upgrade und Migration in Windows Server

  • AD DS-Migration
  • Speichermigrations-Service
  • Windows Server-Migrationstools

Installation, Storage, and Compute with Windows Server 2016 (20740)

Dieser fünftägige Kurs richtet sich in erster Linie an IT-Fachleute, die über einige Erfahrung mit Windows Server verfügen. Er richtet sich an Fachleute, die für die Verwaltung der Speicherung und Berechnung unter Verwendung von Windows Server 2016 verantwortlich sind und die die Szenarien, Anforderungen und Speicher- und Berechnungsoptionen verstehen müssen, die für Windows Server 2016 verfügbar und anwendbar sind.

Voraussetzungen:

  • Ein grundlegendes Verständnis der Grundlagen von Netzwerken
  • Ein Bewusstsein und Verständnis der besten Sicherheitsverfahren
  • Ein Verständnis der grundlegenden AD DS-Konzepte
  • Grundkenntnisse über Server-Hardware
  • Erfahrung in der Unterstützung und Konfiguration von Windows-Client-Betriebssystemen wie Windows 8 oder Windows 10.
  • Darüber hinaus wäre es für Sie von Vorteil, wenn Sie bereits über Erfahrung mit dem Windows Server-Betriebssystem verfügen würden, z.B. als Windows Server-Systemadministrator.
Modul 1: Installation, Aktualisierung und Migration von Servern und Workloads

  • Einführung von Windows Server 2016
  • Vorbereitung und Installation von Server Core
  • Vorbereitungen auf Upgrades und Migrationen
  • Migrieren von Serverrollen und Workloads
  • Windows Server-Aktivierungsmodelle
Modul 2: Konfigurieren des lokalen Speichers

  • Verwaltung von Datenträgern in Windows Server
  • Verwaltung von Volumen in Windows Server
Modul 3: Implementierung von Speicherlösungen für Unternehmen

  • Überblick über DAS, NAS und SANs
  • Vergleich von Fibre Channel, iSCSI und Fibre Channel over Ethernet
  • Verständnis von iSNS, DCB und MPIO
  • Konfigurieren der Freigabe in Windows Server 2016
Modul 4: Implementierung von Speicherplätzen und Datendeduplizierung

  • Implementierung von Speicherplätzen
  • Verwaltung von Speicherplätzen
  • Implementierung der Datendeduplizierung
Modul 5: Installation und Konfiguration von Hyper-V und virtuellen Maschinen

  • Überblick über Hyper-V
  • Installieren von Hyper-V
  • Konfigurieren von Speicher auf Hyper-V-Host-Servern
  • Konfigurieren der Vernetzung auf Hyper-V-Host-Servern
  • Konfigurieren von virtuellen Hyper-V-Maschinen
  • Verwalten virtueller Maschinen
Modul 6: Einsatz und Verwaltung von Windows- und Hyper-V-Containern

  • Übersicht über die Container in Windows Server 2016
  • Bereitstellen von Windows Server- und Hyper-V-Containern
  • Installieren, Konfigurieren und Verwalten von Containern mithilfe von Docker
Modul 7: Überblick über Hochverfügbarkeit und Notfallwiederherstellung

  • Bestimmen von Verfügbarkeitsstufen
  • Planung von Hochverfügbarkeits- und Notfallwiederherstellungslösungen mit virtuellen Hyper-V-Maschinen
  • Sichern und Wiederherstellen mit Hilfe von Windows Server Backup
  • Hochverfügbarkeit mit Failover-Clustering in Windows Server 2016
Modul 8: Implementierung von Ausfallsicherungs-Clustering

  • Planung eines Failover-Clusters
  • Erstellen und Konfigurieren eines neuen Failover-Clusters
  • Pflege eines Failover-Clusters
  • Fehlerbehebung in einem Failover-Cluster
  • Implementierung von Standort-Hochverfügbarkeit mit Stretch-Clustering
Modul 9: Implementierung von Failover-Clustering mit Windows Server 2016 Hyper-V

  • Überblick über die Integration von Hyper-V Server 2016 mit Failover-Clustering
  • Implementierung von Hyper-V-VMs auf Failover-Clustern
  • Hauptmerkmale für VMs in einer Cluster-Umgebung
Modul 10: Implementierung des Network Load Balancing

  • Überblick über NLB
  • Konfigurieren eines NLB-Clusters
  • Planung einer NLB-Implementierung
Modul 11: Erstellen und Verwalten von Einsatzab-Images

  • Einführung in die Einsatz-Images
  • Erstellen und Verwalten von Einsatz-Images unter Verwendung von MDT
  • Umgebungen virtueller Maschinen für unterschiedliche Workloads
Modul 12: Verwalten, Überwachen und Warten von Installationen virtueller Maschinen

  • WSUS-Übersicht und Einsatzmöglichkeiten
  • Update des Verwaltungsprozesses mit WSUS
  • Überblick über Windows PowerShell DSC
  • Überblick über die Überwachungswerkzeuge von Windows Server 2016
  • Verwendung des Leistungsmonitors
  • Überwachung von Ereignisprotokollen

Networking with Windows Server 2016 (20741)

Dieser 5-tägige Kurs vermittelt die grundlegenden Netzwerkfähigkeiten, die für den Einsatz und die Unterstützung von Windows Server 2016 in den meisten Unternehmen erforderlich sind. Er behandelt IP-Grundlagen, Fernzugriffstechnologien und fortgeschrittenere Inhalte einschließlich softwaredefinierter Vernetzung.

Voraussetzungen:

  • Erfahrung in der Arbeit mit Windows Server 2008 oder Windows Server 2012
  • Erfahrung bei der Arbeit in einer Unternehmensumgebung mit Windows Server-Infrastruktur
  • Kenntnis des Open Systems Interconnection (OSI)-Modells
  • Verstehen der Kernkomponenten und Technologien der Netzwerkinfrastruktur wie Verkabelung, Router, Hubs und Schalter
  • Vertrautheit mit Netzwerktopologien und -architekturen wie Local Area Networks (LANs), Wide Area Networks (WANs) und drahtlosen Netzwerken
  • Einige Grundkenntnisse des TCP/IP-Protokollstapels, der Adressierung und Namensauflösung
  • Erfahrung mit und Kenntnisse über Hyper-V und Virtualisierung
  • Praktische Erfahrung im Umgang mit den Windows-Client-Betriebssystemen wie Windows 8.1 oder Windows 10
Modul 1: Planung und Implementierung eines IPv4-Netzwerks

  • Planung der IPv4-Adressierung
  • Konfigurieren eines IPv4-Hosts
  • Verwaltung und Fehlerbehebung bei IPv4-Netzwerkkonnektivität
Modul 2: Implementierung von DHCP

  • Überblick über die Rolle des DHCP-Servers
  • DHCP-Einsatz
  • Verwaltung und Fehlerbehebung von DHCP
Modul 3: Implementierung von IPv6

  • Überblick über die IPv6-Adressierung
  • Konfigurieren eines IPv6-Hosts
  • Implementierung der Koexistenz von IPv6 und IPv4
  • Übergang von IPv4 zu IPv6
Modul 4: Implementierung von DNS

  • Implementierung von DNS-Servern
  • Konfigurieren von Bereichen im DNS
  • Konfigurieren der Namensauflösung zwischen DNS-Bereiche
  • Konfigurieren der DNS-Integration mit Active Directory Domain Services (AD DS)
  • Konfigurieren von erweiterten DNS-Einstellungen
Modul 5: Implementierung und Verwaltung von IPAM

  • Überblick über IPAM
  • Einsatz von IPAM
  • Verwaltung von IP-Adressräumen mit IPAM
Modul 6: Fernzugriff in Windows Server 2016

  • Überblick über den Fernzugriff
  • Implementierung des Web Application Proxy
Modul 7: Implementierung von DirectAccess

  • Überblick über DirectAccess
  • DirectAccess mit Hilfe des Assistenten für die ersten Schritte implementieren
  • Implementierung und Verwaltung einer erweiterten DirectAccess-Infrastruktur
Modul 8: Implementierung von VPNs

  • Planung von VPNs
  • Implementierung von VPNs
Modul 9: Implementierung der Vernetzung für Zweigstellen

  • Netzwerkfunktionen und Überlegungen für Zweigstellen
  • Implementierung eines verteilten Dateisystems (DFS) für Zweigstellen
  • Implementierung von BranchCache für Zweigstellen
Modul 10: Konfigurieren erweiterter Netzwerkfunktionen

  • Überblick über Hochleistungs-Netzwerkfunktionen
  • Konfigurieren erweiterter Microsoft Hyper-V-Netzwerkfunktionen
Modul 11: Implementieren von softwaredefinierter Vernetzung

  • Überblick über das SDN
  • Implementierung der Netzwerk Virtualisierung
  • Implementierung des Netzwerk-Controllers

Identity with Windows Server 2016 (21742)

In diesem fünftägigen Kurs lernen Sie, wie Active Directory Domain Services (AD DS) in einer verteilten Umgebung eingesetzt und konfiguriert werden, wie Gruppenrichtlinien implementiert werden, wie Backup und Wiederherstellung durchgeführt und wie Active Directory überwacht und Fehler behoben werden Außerdem lernen Sie in diesem Kurs, wie andere Active Directory-Serverrollen, wie z. B. Active Directory Federation Services (AD FS) und Active Directory Certificate Services (AD CS), eingesetzt werden können.

Voraussetzungen:

  • Einen gewissen Kontakt zu und Erfahrung mit AD DS-Konzepten und -Technologien in Windows Server 2012 oder Windows Server 2016
  • Erfahrung mit der Arbeit und Konfiguration von Windows Server 2012 oder Windows Server 2016
  • Erfahrung und Verständnis von Kernnetzwerktechnologien wie IP-Adressierung, Namensauflösung und Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP)
  • Erfahrung im Umgang mit und Verständnis von Microsoft Hyper-V und grundlegenden Server-Virtualisierungskonzepten
  • Ein Bewusstsein für grundlegende bewährte Praktiken im Sicherheitsbereich
  • Praktische Arbeitserfahrung mit Windows-Client-Betriebssystemen wie Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 oder Windows 10
  • Grundlegende Erfahrung mit der Windows PowerShell-Befehlszeilenschnittstelle
Modul 1: Installation und Konfiguration von Domain-Controllern

  • Überblick über AD DS
  • Übersicht über AD DS Domain-Controller
  • Einsetzen eines Domain-Controllers
Modul 2: Verwalten von Objekten in AD DS

  • Verwalten von Benutzerkonten
  • Verwaltung von Gruppen in AD DS
  • Verwalten von Computerobjekten in AD DS
  • Verwenden von Windows PowerShell für die AD DS-Verwaltung
  • Implementierung und Verwaltung von OUs
Modul 3: Erweiterte AD DS-Infrastrukturverwaltung

  • Überblick über erweiterte AD DS-Einsätze
  • Einsetzen einer verteilten AD DS-Umgebung
  • Konfigurieren von AD DS-Trusts
Modul 4: Implementierung und Verwaltung von AD DS-Sites und Replikation

  • Überblick über die AD DS-Replikation
  • Konfigurieren von AD DS-Sites
  • Konfigurieren und Überwachen der AD DS-Replikation
Modul 5: Umsetzung der Gruppenrichtlinie

  • Einführung in die Gruppenrichtlinie
  • Implementierung und Verwaltung von GPOs
  • Geltungsbereich der Gruppenrichtlinien und Bearbeitung der Gruppenrichtlinien
  • Fehlerbehebung bei der Anwendung von GPOs
Modul 6: Verwalten von Benutzereinstellungen mit der Gruppenrichtlinie

  • Implementierung von administrativen Vorlagen
  • Konfigurieren der Ordnerumleitung, Software-Installation und Skripte
  • Konfigurieren von Präferenzen für Gruppenrichtlinien
Modul 7: Sichern von Active Directory Domain-Diensten

  • Sichern von Domain-Controllern
  • Implementierung der Kontensicherheit
  • Implementierung der Audit-Authentifizierung
  • Konfigurieren von Konten für verwaltete Services
Modul 8: Einsatz und Verwaltung von AD CS

  • Einsetzen von CAs
  • Verwalten von CAs
  • Fehlerbehebung und Wartung von Cas
Modul 9: Einsetzen und Verwalten von Zertifikaten

  • Einsatz und Verwaltung von Zertifikatsvorlagen
  • Verwaltung von Zertifikatsbereitstellung, -widerruf und -wiederherstellung
  • Verwendung von Zertifikaten in einer Geschäftsumgebung
  • Implementierung und Verwaltung von Chipkarten
Modul 10: Implementieren und Verwalten von AD FS

  • Überblick über AD FS
  • AD FS-Anforderungen und Planung
  • Einsatz und Konfiguration von AD FS
  • Überblick über den Web Application Proxy
Modul 11: Implementieren und Verwalten von AD RMS

  • Überblick über AD RMS
  • Einsatz und Verwalten einer AD RMS-Infrastruktur
  • Konfigurieren des AD RMS-Inhaltsschutzes
Modul 12: Implementierung der AD DS-Synchronisierung mit Microsoft Azure AD

  • Planung und Vorbereitung der Verzeichnissynchronisation
  • Implementierung der Verzeichnissynchronisation mit Azure AD Connect
  • Verwaltung von Identitäten mit Verzeichnissynchronisation
Modul 13: Überwachung, Verwaltung und Wiederherstellung von AD DS

  • Überwachung von AD DS
  • Verwaltung der Active Directory-Datenbank
  • Active Directory-Sicherungs- und Wiederherstellungsoptionen für AD DS und andere Identitäts- und Zugriffslösungen

Upgrading Your Skills to MCSA: Windows Server 2016 (20743)

In diesem fünftägigen Kurs lernen Sie, wie neue Windows Server 2016-Features und -Funktionen implementiert und konfiguriert werden. Dieser Kurs richtet sich an IT-ExpertInnen, die ihre technischen Kenntnisse von Windows Server 2008 oder Windows Server 2012 auf Windows Server 2016 verbessern möchten. Dieser Kurs setzt ein hohes Maß an Kenntnissen über frühere Windows Server-Technologien und -Fähigkeiten voraus, die dem Microsoft Certified Solutions Associate (MCSA) entsprechen: Zertifizierungen für Windows Server 2008 oder Windows Server 2012. Dieser Kurs ist kein Produktaktualisierungskurs, in dem Überlegungen zur Migration und Aktualisierung Ihrer spezifischen Umgebung auf Windows Server 2016 aufgeführt sind. Dieser Kurs bietet vielmehr eine Aktualisierung der vorhandenen Windows Server-Kenntnisse und -Fähigkeiten der TeilnehmerInnen, soweit sie sich auf Windows Server 2016 beziehen.

Voraussetzungen:

  • Zwei oder mehr Jahre Erfahrung mit der Bereitstellung und Verwaltung von Windows Server 2012- oder Windows Server 2008-Umgebungen; NS-Erfahrung mit alltäglichen Verwaltungs- und Wartungsaufgaben für die Systemadministration von Windows Server 2012 oder Windows Server 2008
  • Erfahrung mit Windows-Netzwerktechnologien und deren Implementieren
  • Erfahrung mit Active Directory-Technologien und deren Implementieren
  • Erfahrung mit Windows Server-Virtualisierungstechnologien und deren Implementieren
  • Kenntnisse, die den MCSA-Zertifizierungen von Windows Server 2008 oder Windows Server 2012 entsprechen
Modul 1: Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2016

  • Einführung in Windows Server 2016
  • Installation von Windows Server 2016
  • Konfigurieren von Windows Server 2016
  • Vorbereitung auf Upgrades und Migrationen
  • Server und Arbeitsauslastungen migrieren
  • Windows Server-Aktivierungsmodelle
Modul 2: Übersicht über den Speicher in Windows Server 2016

  • Übersicht über den Speicher in Windows Server 2016
  • Datendeduplizierung implementieren
  • Konfigurieren von iSCSI-Speicher
  • Konfigurieren der Speicherbereichsfunktion in Windows Server 2016
Modul 3: Verzeichnisdienste implementieren

  • Bereitstellen von Active Directory-Domain-Controllern
  • Implementieren von Service-Accounts
  • Azure AD
Modul 4: Implementieren von AD FS

  • Überblick über AD FS
  • Einsatz von AD FS
  • AD FS für eine einzelne Organisation implementieren
  • Web-Anwendungs-Proxy implementieren
  • Implementieren von SSO mit Microsoft-Online-Services
Modul 5: Implementieren von Netzwerk-Services

  • Übersicht über Netzwerkverbesserungen
  • IPAM implementieren
  • Verwalten von IP-Adressräumen mit IPAM
Modul 6: Implementieren Hyper-V

  • Konfigurieren der Hyper-V-Rolle in Windows Server 2016
  • Konfigurieren von Hyper-V-Speichern
  • Konfigurieren des Hyper-V-Netzwerks
  • Konfigurieren von Hyper-V virtuellen Maschinen
Modul 7: Konfigurieren von erweiterte Netzwerkfunktionen

  • Überblick über leistungsstarker Netzwerkfunktionen
  • Konfigurieren von erweiterte Hyper-V-Netzwerkfunktionen
Modul 8: Implementieren des Network Load Balancing

  • Überblick über SDN
  • Netzwerk Virtualisierung implementieren
  • Network Controller implementieren
Modul 9: Implementieren des Fernzugriffs

  • Fernzugriffsübersicht
  • DirectAccess implementieren
  • VPN implementieren
Modul 10: Bereitstellen und Verwalten von Windows- und Hyper-V-Containern

  • Übersicht über Container in Windows Server 2016
  • Vorbereitung für Container
  • Installieren, Konfigurieren und Verwalten von Containern mithilfe von Docker
Modul 11: Implementieren von Ausfallsicherungs-Clustering

  • Überblick über Failover Clustering
  • Implementieren eines Failover-Clusters
  • Konfigurieren hochverfügbarer Anwendungen und Dienste auf einem Failover-Cluster
  • Cluster Failover erhalten
  • Implementieren eines Stretch-Clusters
Modul 12: Implementieren von Failover-Clustering mit Windows Server 2016 Hyper-V

  • Überblick über die Integration von Hyper-V Server 2016 mit Failover Clustering
  • Implementieren von virtuellen Hyper-V-Maschinen in Failover-Clustern
  • Implementieren einer Migration der virtuellen Windows Server 2016 Hyper-V-Maschine
  • Implementieren von Hyper-V Replica

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unseren Windows Server Schulungen? Wir beraten Sie gerne persönlich und klären Ihre offenen Fragen!

Bremen

Fahrenheitstraße 11
28359 Bremen
Telefon: 0421 – 3308 0
Telefax: 0421 – 3308 33
info@saltz-training.de

Oldenburg

Edewechter Landstraße 161
26131 Oldenburg
Telefon: 0441 – 361576 42
Telefax: 0441 – 361576 43
info@saltz-training.de