Microsoft Client Schulung

Bremen & Oldenburg

Unsere Microsoft Client Schulung für Administratoren unterteilt sich in zwei Module: MD-100 Windows 10 und MD-101 Managing Modern Desktops. Nachfolgend finden Sie die detaillierten Schulungsinhalte.

In diesem Kurs lernen Sie, wie sie Windows 10-Desktops in einer Organisationsumgebung unterstützen und konfigurieren. Sie werden Fähigkeiten entwickeln, die das Installieren, Anpassen und Aktualisieren von Windows 10-Betriebssystemen beinhalten. Sie lernen, wie sie Speicher, Dateien und Geräte verwalten und die Netzwerkkonnektivität für Windows 10 konfigurieren können, sowie das Windows 10 Betriebssystem sichern und die Daten auf dem Gerät schützen können. Schließlich lernen Sie, wie sie Windows 10 verwalten und Fehler beheben können.

Modul 1: Installation von Windows

  • Windows 10-Editionen und Anforderungen
  • Einsatzoptionen
  • Upgrade auf Windows 10
  • Einsatz-Tools
  • Labor: Vor-Ort-Upgrade von Win7 auf Win10
  • Labor: Benutzereinstellungen mit USMT migrieren
Modul 2: Konfiguration und Personalisierung nach der Installation

Dieses Modul deckt allgemeine Aufgaben nach der Installation in Windows 10 ab. Die Teilnehmer lernen, wie die Benutzeroberfläche angepasst werden kann, sowie die Verwendung des Bedienfelds und der Einstellungsapplikation, um allgemeine Betriebssystemeinstellungen zu konfigurieren. In diesem Kurs werden die Teilnehmer auch in Windows PowerShell eingeführt. Dieses Modul behandelt, wie Gerätetreiber funktionieren und wie sie funktionieren. Die Teilnehmer werden auch in die Verwaltung und Konfiguration von Hardware-Peripheriegeräten wie z.B. Druckern eingeführt.

  • Konfigurieren und Anpassen des Windows-Startmenüs
  • Allgemeine Konfigurationsoptionen
  • Erweiterte Konfigurationsmethoden
  • Verwaltung von Treibern und Geräten
  • Labor: Verwendung der Einstellungen App & Bedienfeld
  • Labor: Verwendung von Gruppenrichtlinienobjekten
  • Labor: Verwenden von PowerShell zum Konfigurieren von Windows
  • Labor: Verwaltung von lokalen und Netzwerkdruckern
Modul 3: Aktualisierung von Windows in Windows 10

In diesem Modul lernen die Teilnehmer, Windows 10 auf dem neuesten Stand zu halten. Die Teilnehmer werden in das neue Windows-Servicemodell und dessen Anwendung auf verschiedene Szenarien eingeführt. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Methoden zum Aktualisieren von Windows und Anwendungen sowie die Verwaltung von Updates mithilfe von Tools wie Gruppenrichtlinien und Windows Update for Business kennen.

  • Windows-Servicemodell
  • Aktualisierung von Windows
  • Labor: Aktualisierung von Windows 10
Modul 4: Vernetzung konfigurieren

In diesem Modul lernen die Teilnehmer die Konzepte der Vernetzung kennen. Dieses Modul führt in IPv4 und IPv6 und in Konzepte wie DNS ein. Die Teilnehmer lernen, wie die Netzwerkeinstellungen in Windows konfiguriert werden, und erfahren etwas über drahtlose Netzwerktechnologien. Das Modul schließt mit Methoden zur Fernverwaltung von Windows.

  • Konfigurieren der IP-Netzwerkkonnektivität
  • Namensauflösung umsetzen
  • Implementierung einer drahtlosen Netzwerkverbindung
  • Fernzugriff-Übersicht
  • Fernverwaltung
  • Labor: Konfigurieren der Netzwerkkonnektivität
  • Labor: Konfigurieren und Testen der Namensauflösung
  • Labor: Fernverwaltung
Modul 5: Konfigurieren der Speicherung

Dieses Modul deckt die Speicherkonfiguration und -verwaltung in Windows 10 ab. Die Teilnehmer werden in lokale, Cloud- und virtuelle Speicheroptionen eingeführt. Dieser Kurs behandelt auch die Konfiguration von Speicherplatz auf Client-Geräten und stellt Speicherplätze vor.

  • Übersicht der Speichermöglichkeiten
  • Verwaltung des lokalen Speichers
  • Datenträger und Volumen pflegen
  • Verwaltung der Speicherplätze
  • Labor: Speicher verwalten
  • Labor: Ordner komprimieren
  • Labor: Datenträgerquoten aktivieren
  • Labor: Speicherplatz erstellen
  • Labor: Dateien mit OneDrive synchronisieren
Modul 6: Apps in Windows 10 verwalten

In diesem Modul werden die Teilnehmer in die App-Verwaltung in Windows 10 eingeführt. Dieses Modul deckt die verschiedenen Arten von Anwendungen und unterstützten Installationsmethoden ab. Die Teilnehmer lernen, wie man Apps mit manuellen und automatisierten Methoden installiert und die Bereitstellung von Apps über den Windows-Store verwaltet. Schließlich wird dieses Modul die Unterschiede zwischen Internet Explorer und Microsoft Edge behandeln.

  • Verwaltung von Universal Windows Anwendungen
  • Web-Browser unter Windows 10
  • Labor: Seitenladen einer App
  • Labor: Installieren und Aktualisieren von Microsoft Store Apps
  • Labor: Konfigurieren des Internet Explorer Enterprise-Modus
Modul 7: Konfigurieren von Autorisierung & Authentifizierung

Dieses Modul stellt die Tools und Funktionen von Windows 10 für die Autorisierung des Zugriffs auf Windows 10-Clients vor. Die Teilnehmer lernen Methoden für die Anmeldung von Benutzern bei Windows 10 kennen. Dieses Modul deckt auch die Einschränkung dessen ab, was Benutzer auf einem Gerät durch Methoden wie UAC und Kontotypen durchführen können oder nicht.

  • Authentifizierung
  • Konfigurieren der Benutzerkontenkontrolle
  • Implementierung der Geräteregistrierung
  • Labor: Einer Domain beitreten
  • Labor: Erstellen von Sicherheitsrichtlinien
  • Labor: UAC konfigurieren
Modul 8: Datenzugriff und -nutzung konfigurieren

In diesem Modul werden die Teilnehmer über Berechtigungen informiert. Dieses Modul behandelt Überlegungen zu unterschiedlichen Dateisystemen. Die Teilnehmer lernen, wie Datei- und Ordnerberechtigungen sowie gemeinsame Ordner konfiguriert werden. Das Modul schließt mit der Konfiguration von Einstellungen durch Methoden wie lokalen und Gruppenrichtlinien ab.

  • Übersicht über die Dateisysteme
  • Konfigurieren und Verwalten des Dateizugriffs
  • Konfigurieren und Verwalten von gemeinsamen Ordnern
  • Labor: Erstellen, Verwalten und Freigeben eines Ordners
  • Labor: Verwendung von Bedingungen zur Kontrolle des Zugangs und der effektiven Berechtigungen
Modul 9: Konfigurieren von Bedrohungsschutz und erweiterter Sicherheit

Dieses Modul führt die Teilnehmer in den sicheren Umgang mit Geräten gegen externe Bedrohungen ein. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Arten von allgemeinen Bedrohungen kennen. In diesem Modul lernen die Teilnehmer den Einsatz von Verschlüsselung, Firewalls und IPSec zum Schutz vor Bedrohungen kennen. Das Modul schließt mit der Konfiguration und Verwendung von Windows Defender und AppLocker.

  • Schutz vor Malware und Bedrohungen
  • Windows Defender
  • Verbindungssicherheitsregeln
  • Erweiterte Schutzmaßnahmen
  • Labor: Konfigurieren von Windows Defender
  • Labor: Firewall-Regeln erstellen
  • Labor: Verbindungssicherheitsregeln erstellen
  • Labor: Verwendung von EFS
  • Labor: Verwendung von Bitlocker
  • Labor: AppLocker konfigurieren
Modul 10: Unterstützung der Windows 10- Umgebung

Dieses Modul wird die Windows 10-Architektur und gängige Umgebungen abdecken. Die Teilnehmer werden in die verschiedenen Tools zur Wartung von Windows eingeführt. In diesem Modul werden auch Methoden zur effektiven Problembehandlung und zur proaktiven Verwaltung und Optimierung von Windows 10 besprochen.

  • Windows Architecture
  • Unterstützungs- und Diagnose-Tools
  • Überwachung und Fehlerbehebung der Computerleistung
  • Labor: Überwachung von Ereignissen
  • Labor: Überwachung von Zuverlässigkeit und Leistung
Modul 11: Fehlerbehebung Dateien & Anwendungen

Dieses Modul hilft den Teilnehmern bei der Planung der Sicherung und Wiederherstellung von Dateien. Die Teilnehmer lernen, wie man Datensicherungsstrategien plant und konfiguriert und wie man verschiedene Datei- und Systemwiederherstellungsmethoden durchführt. Dieses Modul umfasst auch allgemeine Methoden zur Fehlerbehebung bei Problemen bei der Anwendungsinstallation, bei Kompatibilitätsproblemen und bei der Lösung von Browserproblemen.

  • Dateiwiederherstellung unter Windows 10
  • Fehlerbehebung in der Anwendung
  • Labor: Verwenden des Dateiverlaufs zum Wiederherstellen von Dateien
  • Labor: Fehlerbehebung bei Desktop-Apps
  • Labor: Fehlerbehebung bei Problemen mit der Anwendungskompatibilität
  • Labor: Fehlerbehebung bei Microsoft Edge-Problemen
Modul 12: Fehlerbehebung im OS

In diesem Modul lernen die Teilnehmer, wie sie Start- und Serviceprobleme im Zusammenhang mit dem Betriebssystem beheben können. In diesem Modul werden die verschiedenen Start- und Wiederherstellungsoptionen sowie die Fehlerbehebung bei verschiedenen Windows-Diensten vermittelt.

  • Problembehandlung beim Windows-Start
  • Fehlerbehebung bei Betriebssystemproblemen
  • Labor: Wiederherstellen mit diesem PC zurücksetzen
  • Labor: Wiederherstellen mit einem Wiederherstellungspunkt
Modul 13: Fehlerbehebung bei Hardware und Treibern

Dieses Modul führt in die Hardware-Fehlerbehebung ein. Die Teilnehmer lernen die Treiberverwaltung und die Fehlerbehebung bei Geräten kennen. Die Teilnehmer lernen außerdem Schritte zur Fehlerbehebung bei Systemhardware und externen Peripheriegeräten wie USB-Laufwerken und Druckern, einschließlich Diagnosemethoden und Abhilfemaßnahmen.

  • Fehlersuche und -behebung Gerätetreiberausfälle
  • Übersicht über die Hardware-Fehlerbehebung
  • Fehlerbehebung bei physischen Ausfällen
  • Labor: Wiederherstellung mit Driver Rollback

In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie eine Strategie zur Bereitstellung eines Betriebssystems ,unter Verwendung moderner Bereitstellungsmethoden, planen und einrichten, sowie eine Aktualisierungsstrategie einrichten können. Sie werden in die Schlüsselkomponenten moderner Management- und Co-Management-Strategien eingeführt. Dieser Kurs behandelt auch, was es braucht, um Microsoft Intune in Ihre Organisation zu integrieren. Sie lernen Methoden für die Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen und browserbasierten Anwendungen kennen. Sie werden in die Schlüsselkonzepte der Sicherheit im modernen Management eingeführt, einschließlich Authentifizierung, Identitäten, Zugriff und Konformitäts-Richtlinien. Sie werden mit Technologien wie Azure Active Directory, Azure Information Protection und Windows Defender Advanced Threat Protection vertraut gemacht und lernen, wie sie zum Schutz von Geräten und Daten eingesetzt werden können.

Modul 1: Planung einer Strategie für die Betriebssystemeinführung

In diesem Modul wird erklärt, wie eine Einsatzstrategie geplant und umgesetzt werden kann. Die Teilnehmer lernen die Konzepte der Unterstützung des Desktops während seines gesamten Lebenszyklus kennen. In diesem Modul werden auch die Bewertung einer bestehenden Umgebung und die Tools zur Vorbereitung einer Bereitstellungsstrategie behandelt. Schließlich werden die Teilnehmer mit den Werkzeugen und Strategien für den Desktop-Einsatz vertraut gemacht.

  • Der Unternehmens-Desktop
  • Beurteilung der Einsatzbereitschaft
  • Werkzeuge und Strategien zur Bereitstellung
  • Labor: Praxislab – Planung der Windows 10-Bereitstellung
Modul 2: : Implementierung von Windows 10

Dieses Modul deckt die modernen Methoden der Windows-Bereitstellung ab, die in allgemeinen Szenarien wie der Aufrüstung und Migration auf Windows 10 sowie der Bereitstellung neuer Geräte und der Aktualisierung vorhandener Geräte verwendet werden. Die Teilnehmer lernen auch alternative Methoden der Betriebssystembereitstellung sowie Überlegungen bei der Wahl der Bereitstellungsmethoden kennen.

  • Upgrade von Geräten auf Windows 10
  • Bereitstellung neuer Geräte und Auffrischung
  • Geräte auf Windows 10 migrieren
  • Alternative Einsatzmethoden
  • Überlegungen zur Bildgebung
  • Labor: Praxislab – Implementierung von Windows 10
  • Erstellen und Bereitstellen von Bereitstellungspaketen.
  • Migration von Benutzereinstellungen
  • Bereitstellen von Windows 10 mit AutoPilot
Modul 3: Verwaltung von Updates für Windows 10

Dieses Modul deckt die Verwaltung von Updates für Windows ab. Dieses Modul stellt die Service-Optionen für Windows 10 vor. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Methoden zur Bereitstellung von Updates kennen und erfahren, wie die Update-Richtlinien von Windows konfiguriert werden. Schließlich werden die Teilnehmer lernen, wie sie die Einhaltung von Updates mit Hilfe von Windows Analytics sicherstellen und überwachen können.

  • Aktualisierung von Windows 10
  • Windows Update für Unternehmen
  • Einführung in die Windows-Analytik
  • Labor: Praxislab – Verwaltung von Updates für Windows 10
  • Manuelles Konfigurieren der Windows Update-Einstellungen
  • Konfigurieren von Windows Update mit Hilfe von GPOs
Modul 4: Geräte-Registrierung

In diesem Modul werden die Teilnehmer die Vorteile und Voraussetzungen für das Co-Management untersuchen und lernen, wie man es plant. Dieses Modul behandelt auch den Azure AD-Join und wird in Microsoft Intune eingeführt. Außerdem lernen sie, wie man Richtlinien für die Anmeldung von Geräten konfiguriert. Das Modul schließt mit einem Überblick über die Geräteinventarisierung in Intune und die Berichterstattung mit der Intune Konsole, Power BI und Microsoft Graph.

  • Optionen für die Geräteverwaltung
  • Microsoft Intune-Übersicht
  • Intune Geräteanmeldung und Inventar verwalten
  • Geräte mit Intune verwalten
  • Labor: Praxislab – Geräteerfassung und -verwaltung
Modul 5: Konfigurieren von Profilen

Dieses Modul taucht tiefer in die Intune-Geräteprofile ein, einschließlich der Arten von Geräteprofilen und dem Unterschied zwischen eingebauten und benutzerdefinierten Profilen. Der Kursteilnehmer lernt, wie man Azure AD-Gruppen Profile zuweist und Geräte und Profile in Intune überwacht. Das Modul schließt mit einem Überblick über die Verwendung von Windows Analytics für die Gesundheits- und Konformitätsberichterstattung.

  • Konfigurieren von Geräteprofilen
  • Benutzerprofile verwalten
  • Überwachung von Geräten
  • Labor: Praxislab – Profile verwalten
Modul 6: Anwendungsmanagement

In diesem Modul lernen die Teilnehmer das Anwendungsmanagement von On-Premise- und Cloud-basierten Lösungen kennen. In diesem Modul wird die Verwaltung von Office 365 ProPlus-Bereitstellungen in Intune sowie die Verwaltung von Anwendungen auf nicht angemeldeten Geräten behandelt. Das Modul schließt mit einem Überblick über den Enterprise-Modus mit Internet Explorer und Microsoft Edge und der Verfolgung Ihrer installierten Anwendungen, Lizenzen und zugewiesenen Apps mit Intune.

  • Mobile Application Management implementieren (MAM)
  • Bereitstellung und Aktualisierung von Anwendungen
  • Anwendungen verwalten
  • Labor: Praxislab – Anwendungen verwalten
Modul 7: Verwaltung der Authentifizierung in Azure AD

In diesem Modul werden die Teilnehmer gut in das Konzept von Directory in the Cloud mit Azure AD eingeführt. Die Teilnehmer lernen die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen Azure AD und Active Directory DS kennen und erfahren, wie man zwischen beiden synchronisiert. Die Teilnehmer lernen das Identitätsmanagement in Azure AD kennen und erfahren etwas über den Identitätsschutz mit Windows Hello for Business sowie über den Azure AD Identitätsschutz und die Multi-Faktor-Authentifizierung.

  • Azure AD Übersicht
  • Identitätsmanagement in Azure AD
  • Identitätsschutz bei Azure AD
  • Verwaltung der Geräteauthentifizierung
  • Labor: Praxislab – Verwaltung von Objekten und Authentifizierung in Azure AD
Modul 8: Verwaltung des Gerätezugriffs und Konformität

In diesem Modul werden die Studierenden in die Verwaltung der Gerätesicherheit eingeführt. Das Modul behandelt den sicheren Zugriff auf Unternehmensressourcen und stellt Konzepte wie Always On VPN und Remote-Konnektivität in Windows 10 vor. Die Teilnehmer lernen, wie man Compliance-Richtlinien erstellt und einsetzt und wie man Konformitätsrichtlinien für die Zugangskontrolle verwendet. Das Modul schließt mit der Überwachung von Geräten ab, die bei Intune angemeldet sind.

  • Microsoft Intune-Übersicht
  • Implementierung von Richtlinien zur Gerätekonformität.
  • Labor: Übungslabor – Verwaltung von Zugriff und Konformität
Modul 9: Sicherheitsverwaltung

In diesem Modul lernen die Teilnehmer den Datenschutz kennen. Zu den Themen gehören der Schutz von Windows & Azure Information und verschiedene Verschlüsselungstechnologien, die in Windows 10 unterstützt werden. In diesem Modul werden auch die wichtigsten Funktionen von Windows Defender Advanced Threat Protection und die Einrichtung dieser Funktionen auf Geräten in Ihrem Unternehmen behandelt. Das Modul schließt die Verwendung von Windows Defender und die Verwendung von Funktionen wie Antivirus, Firewall und Credential Guard ab.

  • Schutz der Gerätedaten implementieren
  • Verwalten von Windows Defender ATP
  • Verwalten des Windows Defender in Windows 10
  • Labor: Praxislab – Verwaltung der Sicherheit in Windows 10

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unserer Microsoft Client Schulung? Wir beraten Sie gerne persönlich und klären Ihre offenen Fragen!

Bremen

Fahrenheitstraße 11
28359 Bremen
Telefon: 0421 – 3308 0
Telefax: 0421 – 3308 33
info@saltz-training.de

Oldenburg

Edewechter Landstraße 161
26131 Oldenburg
Telefon: 0441 – 361576 42
Telefax: 0441 – 361576 43
info@saltz-training.de